Das jährliche Familienfrühstück der Kolpingfamilie fand in diesem Jahr am 22.04.2018 statt. Annähernd 60 Teilnehmer konnten ein reichhaltiges Frühstück zu sich nehmen. 

Petra Binger begrüßte alle Teilnehmer und bedankte sich beim Vorbereitungsteam für die großartige Arbeit bevor es nach einem kurzen Dankeslied mit dem leckeren Frühstücksbuffet begann.

Text und Fotos: Wolfgang Pundt 

 

 Hier geht`s zur Bildergalerie

Unsere diesjährige „Fastenwallfahrt“ führte die Teilnehmer der Kolpingsfamilie am 04.03.2018 nach Dinklage. Da es in der Burgkapelle (wegen der dort fehlenden Heizung) zu kalt war, wurde der Kreuzweg in der Kirche St. Catharina gebetet. Innerhalb der Kirche befindet sich im linken Teil eine Clemens-August-Kapelle. Hier wird des im Jahre 2005 selig gesprochenen Kardinal Clemens August Graf von Galen, geboren am 16.03.1878 auf der Burg Dinklage (Familienbesitz der Familie von Galen) und verstorben am 22.03.1946, gedacht. 

Im Jahre 1936 fand im Oldenburger Münsterland als prägendes religiöses Element der sogenannte „Kreuzkampf“ statt, an welchen der seinerzeitige Bischof von Münster und spätere Kardinal Graf von Galen unter anderem mit einem von ihm verfassten Hirtenbrief beteiligt war. Er dankte in diesem Hirtenbrief den Oldenburger Katholiken und erklärte: „… möge ihre Haltung für alle Christen, weit hinaus über die Grenzen unserer Heimat, möge sie vor allem für unsere Jugend Vorbild und Beispiel sein.“

Die Ausstellung in der Kirche enthält unter anderem eine seltene Bronzebüste, welche nach der Totenmaske des Kardinals gegossen wurde, seine Mitra, sein Missale (=Messbuch) sowie Reliquien (Knochenteile seiner Hand).

Anschließend wurde das Burggelände mit der Burgkapelle besichtigt. Insgesamt zeigte sich unser Präses Pastor Jörn Illenseer als kompetenter Führer. Zum Abschluss konnten die Teilnehmer im Burgkaffee bei Kaffee und Kuchen den Nachmittag nochmals Revue passieren lassen.

Text und Fotos: Otto Mählmann

 

 Hier geht`s zur Bildergalerie

Am Sonntagnachmittag des 18.02.2018 trafen sich die Mitglieder des Familienkreises 1 um 14.30 Uhr, um in der näheren Umgebung von Cappeln einen Wintergang zu unternehmen. Nach dem Start auf dem Marktplatz ging es mit ca. 40 Personen (und einigen Hunden) auf eine Strecke quer durch den Ort. Dabei hatten alle die Möglichkeit, nette und informative Gespräche zu führen und die winterliche Luft zu genießen. Sowohl die jungen als auch die etwas älteren Teilnehmer genossen und nutzten dies reichlich. Ein lustiges Ratespiel sorgte zudem für einen kurzweiligen Gang.

Bei einer Station stärkte man sich mit heißem Orangensaft, Glühwein, Keksen und anderen Köstlichkeiten. Bevor zum zweiten Teil des Marsches aufgebrochen wurde, sorgte ein weiteres Spiel, bei dem es um eine sehr seltene Art des Handfegerweitwurfes ging, für viel Vergnügen. Anschließend gab es im Pfarrheim in Cappeln zum Abschluss eines wunderschönen Nachmittages noch leckere Suppen und einige Getränke.

Bericht und Fotos: Benno Sieverding

 Hier geht`s zur Bildergalerie

Freitag ist Fischtag. Das dachten sich auch 9 Männer der Cappelner Kolpingfamilie. Und so war das Thema für den Männerkochkursus in der VHS in Cloppenburg unter der Leitung von Wilma Wörder schnell gefunden. Mit dem Fahrrad machten sie sich bei bestem Wetter auf den Weg nach Cloppenburg. Dort angekommen wurden die leckeren Gerichte von der Hauswirtschaftsmeisterin Wilma Wörder kurz vorgestellt. Dann wurde per Losentscheid entschieden, welches Gericht man zu kochen hatte. Den Einkauf der benötigten Lebensmittel hatte Wilma bereits im Vorfeld erledigt.Und so ging es los. Es wurde geschnippelt, gewaschen und gewürzt. Unsere Köchin stand derweil den Männern mit Rat und Tat zur Seite. Nachfolgend eine Auflistung der an diesem Abend gekochten Fischgerichte:

  • Salatteller mit Trauben & Lachs
  • Bouillabaisse (Provenicanische Fischsuppe) 
  • Feine Gurkencremesuppe
  • Schlemmerbrötchen
  • Roter MAtjes - Kartoffelsalat
  • Asia-Fischpfanne
  • Champignonlachs, gratiniert
  • Zander im Gemüsebett
  • Curryfisch
  • Janssons Lockvogel (schwed. Kartoffelauflauf)
  • Spaghettieis-Creme
  • Sonniges Fruchtdesort

Nachdem die Gerichte fertiggestellt waren wurde gemeinsam gegessen und jedes Gericht besprochen. Und da Fisch bekanntlich ja schwimmen muss, gab es auch noch das eine oder andere Kaltgetränk dazu. Nachdem das Festessen beendet war, musste natürlich auch die Küche aufgeräumt werden. Wie zu Hause halt :-)

Alle Teilnehmer waren mit großem Eifer und gut gelaunt bei der Sache. Schnell war man sich sicher, auch beim nächsten Männerkochkursus wieder dabei zu sein.

Bericht und Fotos: Wolfgang Pundt

 Hier geht`s zur Bildergalerie

Anläßlich des Kolping-Gedenktages fand in der Cappelner Pfarrkirche am 09.12.2017 ein Gedenkgottesdienst für den seligen Adolph Kolping statt.

Hierzu hatte die Kolpingfamilie eingeladen. Im Anschluß daran ging es zur Adventsfeier ins Pfarrheim. Hier wurden im feierlichem Rahmen Adventslieder gesungen und eine Weihnachtsgeschichte vorgelesen.

Ein Höhepunkt des Abends war die Ehrung langjähriger Mitglieder. Hier wurde Franz Wess für 65 Jahre Treue zum Kolpingwerk geehrt. Der Jubilar nahm die Auszeichnung unter lang anhaltendem Applaus dankend in Form einer Urkunde und einer Plakette entgegen. Des weiteren wurden für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit Heinz Hasenkamp sowie für 40 jährige Vereinszugehörigkeit Irmgard Brinkmann und die Geschwister Doris und Petra Nilling geehrt. Leider konnten nicht alle Geehrten an der Feierstunde teilnehmen. Auch über Zuwachs konnten sich die anwesenden Mitglieder freuen. Neu in die Kolpingfamilie aufgenommen wurden Elias und Achim von Hertzberg.

Text und Fotos: Wolfgang Pundt

 Hier geht`s zur Bildergalerie

Am Samstag den 13. Januar machte sich die Kolpingjugend auf den Weg um die ausgedienten Tannenbäume abzuholen.
Dank freundlicher Unterstützung hiesiger Landwirte konnten sich die Jugendlichen mit Traktoren und Anhängern auf den Weg machen um diese einzusammeln.
Der Erlös ist in diesem Jahr bestimmt für das "Hospiz Wanderlicht in Cloppenburg". Es befindet sich zur Zeit noch im Bau. Ab Herbst 2018 werden dort Schwerstkranke und Sterbende Menschen betreut und begleitet.

Auch wenn keine Bäume entsorgt werden müssen, freuen wir uns dennoch über eine Spende.
Im Namen der Begünstigten sagt die Cappelner Kolpingsfamilie allen Spendern "Herzlichen Dank"

Die Tannenbäume landen nicht auf den Müll, sondern werden geschreddert und finden so als Kompost eine sinnvolle Weiterverwendung.

Text: Flyer Kolpingfamilie Cappeln,
Fotos: Marita Wichmann

Hier geht`s zur Bildergalerie

Am 24. Februar fand das Kolpingfrauenfrühstück mit Autorenlesung in Cappeln statt.
Nach einem leckeren Frühstücksbuffet konnte Carla Bering die 120 Gäste auf ihren Krimi "Sonntags Tod" neugierig machen.
Spannend, aber auch mit trockenem Humor angereichert trug die Autorin Textpassagen vor und gewährte zwischendurch auch einen kleinen Einblick in ihr Privatleben.

Text und Fotos: Marita Wichmann

Hier geht`s zur Bildergalerie

Die Kolpingnikoläuse besuchten auch in diesem Jahr am Nikolaustag zahlreiche Familien und brachten als Bischof Nikolaus mit Engelchen sowie Knecht Ruprecht vielen Kindern die Legende vom Heiligen Nikolaus von Myra nahe.


Text und Foto: Petra Binger

Auch in diesem Jahr lädt die Theatergruppe der Kolpingfamilie zur Unterhaltung ein.

Aufgeführt wird das Theaterstück "Miene Chefin kummt ut Indien"

Thea (Sabrina Ostermann) ist auf einen Heiratsschwindler hereingefallen und sucht nach Ihrem Geld.
Der Heiratsschwindler Oskar (Florian Hellmann) versucht sich zu verdrücken und hofft auf dem Hof von seinem Verwandten Hans (Hermann-Josef Tensing) und Siggi Kübelbock (Wolfgang Ostendorf) unterzukommen. Hans ist der Bauer auf dem Hof. Siggi arbeitet beim Finanzamt und meint er müsste mal so langsam befördert werden; auch wenn er doch ab und an krank feiert. Der Boss von Siggi ist Laura. Die Leute meinen sie kommt wohl aus Indien ....

 

Text und Fotos: Siegfried Looschen

 Hier geht`s zur Bildergalerie

Am 01. Oktober fand der Tagesausflug zum Park der Gärten statt.
22 Kolpinger starteten morgens um 10.00 Uhr bei wunderbarem Wetter mit strahlendem Sonnenschein nach Bad Zwischenahn auf.
Nach einem guten Mittagessen erhielten wir eine sehr informative Führung durch den großartigen Park. Im Anschluss daran gab es leckeren Kaffee und Kuchen.
Danach machten sich die Gruppe wieder auf den Heimweg.
Alle Teilnehmer waren sich einig. Das war mal wieder ein wunderschöner Ausflug.

Text und Fotos: Petra Binger

 Hier geht`s zur Bildergalerie