„Een Deern mutt her!“

Und zwar schnell, sonst ist das Erbe futsch. Im gleichnamigen Schwank von Erich Koch möchte die Theatergruppe der Kolpingsfamilie Cappeln in den kommenden Wochen wieder das Publikum mit plattdeutschem Theater unterhalten. Nach zweijähriger Unterbrechung ist die Spielschar nun wieder mit Hochdruck daran, dem zu begeisternden Publikum ein tolles und spannendes plattdeutsches Theaterstück zu präsentieren!

Mit viel Einsatz und Leidenschaft wurde in den vergangenen Wochen unter der Leitung von Hermann-Josef Tensing das neue Stück eingeübt und alle Spieler fiebern der Premiere am 05. November entgegen.

Im Stück dreht sich alles um eine große Millionen-Erbschaft, dessen Empfänger aber erst noch ermittelt werden muss! Es wird spannend!

Premiere im Pfarrheim in Cappeln ist am Samstag, dem 5. November um 19 Uhr. Weitere Vorstellungen sind geplant am Freitag, 11. November um 20 Uhr, am Sonntag, 13. November um 16 Uhr, am Samstag, 19. November um 19 Uhr sowie am Sonntag, 20. November um 16 Uhr. Einlass ist jeweils eine Stunde vorher. Sitzplätze für diese Vorstellungen können
im Internet unter dieser Adresse sowie auf den Facebook-Seiten (Theater Cappeln oder Kolpingsfamilie Cappeln) reserviert werden. Weitere Plätze gibt es jeweils vor den Aufführungen an den Kassen.

Für die Senioren findet die Theateraufführung traditionell am Buß- und Bettag (16. November) statt. Der Nachmittag beginnt mit einer Kaffeetafel um 14.30 Uhr, Einlass ist hier ohne Reservierung ab 14 Uhr.

--> Archiv <--